Schnell hin (und wieder zurück)

Ein nicht ganz neues Konzept der Raum- und Verkehrsplanung ist der Kommune, in der entweder die wichtigsten Orte oder sogar alle Orte in einer bestimmten Zahl von Minuten zu erreichen sind, und zwar von jedem anderen Ort der Kommune bzw. Ansiedlung. Das setzt passende Mittel der Mobilität voraus. Je schneller alles geht, umso geringer die fahrend verschwendete Zeit der Bürger und desto höher ihre Lebensqualität, so lautet das Kalkül. Nach meinen Recherchen gibt es die 5-Minuten-Stadt (! als Zukunftsvision für Stuttgart, im Jahr 2018 erdacht) und die 10-Minuten-Stadt. Am prominentesten ist die 15-Minuten-Stadt als Planungsziel. Nun hat kürzlich die Zeitschrift “brand eins” in Analogie dazu einen lesenswerten Artikel zur “60-Minuten-Stadtveröffentlicht. Es geht dabei um die größten Städte in Deutschland und das was man gemeinhin deren “Umland”, oder despektierlich “Speckgürtel” nennt. 60 Minuten bis zum Arbeitsplatz in der City sind das große Plus der Umlandgemeinden. Und wir wissen ja auch seit Udo Lindenberg: Die schnellste Straße unserer Stadt, die führt aus ihr hinaus.